Notfall - Erste Hilfe

Verletzungen oder akute Entzündungen im Augenbereich, plötzliche Schmerzen (Augen- oder starke Kopfschmerzen), plötzliche Sehverschlechterung oder Auftreten von Sehstörungen wie dichte Schleier, Lichtblitze oder Funkensprühen sollten für Sie ein Alarmzeichen sein. Suchen Sie so rasch wie möglich unsere Ordination - nach telefonischem Aviso - auf. Teilen Sie am Telefon die Dringlichkeit mit.

Wichtiger Hinweis:

versuchen Sie keine eigene Therapie, bei Verletzungen verwenden Sie keineswegs Tropfen oder Salben, sondern legen Sie allenfalls einen sterilen Verband an.

Auch plötzlicher Bruch oder Verlust einer Brille stellt für den Betroffenen einen Notfall dar. Sie sollten daher bereits vorsorglich eine Reservebrille besitzen. Sollten Sie jedoch keine Reservebrille haben, nehmen wir uns auch eines solchen Notfalles an.

Sollten Sie infolge Versorgung von Notfallspatienten Wartezeiten in Kauf nehmen müssen, bedenken Sie, dass auch Sie in einer Notsituation rasche ärztliche Hilfe erhalten können.

Erste Hilfe bei Augenproblemen

Diese Angaben sind nur zur Information, und ersetzen keineswegs den Weg zum Augenarzt.

Fremdkörper im Oberlid

Blick nach unten richten, Oberlid an den Wimpern über das Unterlid ziehen und zurückgleiten lassen. Die Wimpern des Unterlids wischen dabei über die Unterseite des Oberlids und halten den Fremdkörper fest.

Fremdkörper im Unterlid

Blick nach oben richten, Unterlid nach unten ziehen, Lidinnenfläche vorsichtig mit Taschentuchzipfel in Richtung Nase auswischen.

Fremdkörper im Augapfel

Keine Reinigungsversuche unternehmen! Augenarzt aufsuchen!

Verätzungen der Augen

Müssen als Notfall betrachtet werden! Wichtig ist sofortiges Spülen mit viel Wasser. Das Spülen kann eine fachärztliche Behandlung nicht ersetzen! Während des Spülens soll der Patient in alle Richtungen schauen, um die Spülflüssigkeit gleichmäßig zu verteilen. Bei einer Kalk- Zementverätzung ist eine Spülung mit Speiseöl vorzunehmen.

offene Verletzungen

Müssen steril abgedeckt werden; es ist SOFORT ein Augenarzt oder das Krankenhaus aufzusuchen.

 



© 2008 Gemeinschaftspraxis - Dr. med. K. Heckmann - Dr. med. S. Heckmann
Stand 21.03.2014
Rheinstraße 3165185 WiesbadenTel. 0611 - 370 339